Impfaktionen im Bereich Betriebsmedizin

Impfungen

Die echte Virusgrippe (Influenza) tritt jeden Winter auch bei vielen tausend Erwerbstätigen auf und führt durch Arbeitsausfall zu wirtschaftlichen Schäden in Millionenhöhe. Betriebsärztinnen und Betriebsärzte können über die Grippeschutzimpfung informieren, dafür in der Belegschaft werben und, wenn dies vom Betrieb gewünscht wird, diese auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Betrieb anbieten.

Wer sollte sich impfen lassen?

Wer sich impfen lassen will, sollte die Impfung im Herbst, etwa im September oder Oktober, noch vor Beginn der Influenzasaison durchführen lassen. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten.

Die Grippeschutzimpfung ist besonders wichtig für Menschen, die wegen einer anderen Erkrankung durch eine Influenza-Erkrankung besonders gefährdet sind. Zu ihnen gehören z.B.

  • Herzkrankheiten, besonders Mitralstenose oder Herzinsuffizienz
  • chronische bronchopulmonale Krankheiten wie Asthma, chronischer Bronchitis, Bronchiektasen (Aussackungen der Bronchien) und Emphysem (Lungenblähung)
  • chronische Nierenkrankheiten
  • Diabetes mellitus und andere chronische Stoffwechselkrankheiten
  • angeborene oder erworbene Immundefekte einschließlich bestimmter Neubildungen und immunsuppressive Therapie
  • chronische Anämien

Die Grippeschutzimpfung wird auch allen Personen empfohlen, die durch ihren Beruf in erhöhtem Maße einer Infektion ausgesetzt sind oder selbst durch ihre Berufstätigkeit die Infektion auf andere übertragen können.

Zu diesen Personengruppen gehören z.B. Menschen mit Tätigkeiten in:

  • Medizin und Zahnmedizin
  • Polizei und anderer Ordnungsbehörden
  • Rettungsdienste
  • allgemeinen Verwaltung mit regem Publikumsverkeh
  • Lebensmittel- und Energieversorgung
  • für die Gemeinschaft wichtige Berufe, wie Lehrer/in, Erzieher/in, Busfahrer/in

Auch die Überprüfung des Impfschutzes gegen Tetanus, Diphtherie und Poliomyelitis erfolgt in der betriebsärztlichen Sprechstunde. Eine Auffrischung kann vorgenommen werden.

Eine Impfkampagne sind ein beliebtes Mittel zur Gesundheitsförderung im Betrieb.

Impfaktionen im Bereich Betriebsmedizin

Hin und wieder müssen sich die Gerichte mit der Frage beschäftigen, wann Impfungen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen.

Für weitere Informationen zu diesem Thema können uns Kontaktieren.

Menü